bergbrise-camping

APPELL FÜRS MACHEN - Frei stehen ganz alleine auf der Wiese?

In diesem Video geht es um einen Appell, einfach mal loszufahren und die Freiheit des Campens zu genießen. Die Aufnahmen zeigen eine Gruppe von drei Männern, die sich auf den Weg zu einem abgelegenen Ort machen, um dort das Wochenende zu verbringen. Ich war sofort fasziniert von ihrer Abenteuerlust und wollte mehr darüber erfahren. 

Die Männer hatten sich einen “Stay Better” Platz gesucht, der angeblich abgeschieden und idyllisch sein sollte. Neugierig begaben sie sich auf die kurze Reise und erreichten schließlich den Familienhof Metz in der Nähe von Bad Wörishofen. Der Hof ist ein Milchviehhof und die Männer nahmen sich die Zeit, die Tiere und den Betrieb genauer anzuschauen. Es stellte sich heraus, dass hier vor allem die robuste Pinzgauer Rasse gezüchtet wird, sowohl für Fleisch als auch für Milch. Es war interessant zu sehen, wie engagiert die Männer mit dem Hofbesitzer ins Gespräch kamen und Fragen stellten. Diese Interaktion zeigte mir, dass sie nicht nur reisende Abenteurer sind, sondern auch eine echte Neugier für ihre Umgebung haben.

Nachdem sie den Hof erkundet hatten, machten sie sich auf den Weg zu ihrem Stellplatz inmitten der Felder. Die Atmosphäre war einfach nur beeindruckend. Die Idee, an einem solchen Ort ganz alleine zu stehen, weckte in mir sofort das Bedürfnis nach Freiheit und Abgeschiedenheit. Das Besondere an diesem Konzept war, dass man zwar alleine steht, aber dennoch Zugang zu einer Vielzahl von Zeitschriften und Magazinen hatte. Mit der App “Weedly” konnten sie aus über 6000 verschiedenen Titeln wählen und Favoriten setzen. Dies erinnerte mich an Spotify für Zeitschriften, und ich fand es großartig, dass man so viele verschiedene Inhalte auf einem Gerät abrufen konnte. Außerdem erwähnten sie, dass die Verwendung von “Weedly” umweltfreundlich ist, da die Magazine nicht gedruckt werden müssen. Das passt perfekt zu meiner Vorstellung von nachhaltigem Reisen und Camping.

Die Männer nutzten die Zeit, um sich mit ihren Hunden auf einen Spaziergang in der Natur zu begeben. Dabei stellten sie fest, dass es nicht immer einen konkreten Grund braucht, um loszufahren. Oft reicht es aus, einfach mal rauszukommen, die Natur zu genießen und dem Vogelgezwitscher zu lauschen. Dieser Gedanke sprach mich sehr an, da ich selbst oft von anderen Menschen höre, dass sich das Campen nur lohnt, wenn man einen großen Sommerurlaub plant. Dabei vergessen wir manchmal, dass es auch die kleinen Auszeiten sind, die uns neue Energie geben können. Es ist nicht immer nötig, lange im Voraus zu planen oder für Wochen auf einen Campingplatz zu fahren.